Tunger-Reisen

Oybin mit abendlichen Mönchszug

1.Tag: Anreise

Da wir erst 15.00 Uhr in unser Hotel einchecken können, haben wir ein kleine Überraschung für Sie. Sie werden das letzte Stück zum Hotel mit der Zittauer Schmalspurbahn fahren. Es ist Sommer und einen schöneren Monat kann man sich nicht aussuchen. Die Schmalspurbahn befördert seit 1890 Ausflügler und Urlauber in Richtung Oybin oder Johnsdorf. Ihre Fahrt beginnt in Zittau um 15.01 Uhr, fährt über Olbersdorf , Bertsdorf, Oybin Niederdorf, Teufelsmühle und gelangt schließlich 15.53 Uhr in den Kurort Oybin . Im Hotel Oybiner Hof beziehen Sie Ihr Zimmer und es geht gleich mit dem Abendessen weiter.

2.Tag Obercunnersdorf – Mönchszug

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine halbtägige Fahrt mit Reiseleitung nach Obercunnersdorf. Hier stehen etwa 260 Umgebindehäuser, die zu den bedeutenden Volksbauweisen der Welt zählen. Manche sind liebevoll wieder aufgebaut oder restauriert, so dass sich das Auge daran erfreuen kann. Nachdem Sie wieder im Hotel angekommen sind, haben Sie etwas Freizeit, werden das Abendessen zu sich nehmen und begeben sich dann auf den Berg Oybin. (Es fährt auch eine kleine Bahn auf den Berg , vor Ort selbst bezahlen. Ist nicht reserviert.).

Von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr haben Sie dann die Gelegenheit, den spektakulären Mönchszug auf den Berg Oybin zu erleben. Jedes Jahr ist dies ein wunderschönes Ereignis, denn in faszinierender Beleuchtung kommen die Cölestinermönche singend im Fackelschein über den alten Bergfriedhof gelaufen, bis hin zum Kaiserhaus und Ritterbrücke. Dabei singen sie Sakrale Lieder oder Lieder von Beethoven u.a.

3.Tag Zittau

An diesem Tag erkunden Sie Zittau nach einem ausgedehnten Frühstück. Während einer kleinen Stadtführung werden Sie auch das Große und Kleine Fastentuch, eines der bedeutendsten Schätze aus dem Mittelalter, besuchen. Natürlich haben Sie auch Zeit für eigene Interessen.

Im Hotel angekommen, könnten Sie sich die Evangelisch – Lutherische Bergkirche Oybin, die auch als Hochzeitskirche bekannt ist, anschauen. Abendessen.

4.Tag Reichenberg mit Jeschken (Tschechien)

Sie lernen das ehemalige Kulturzentrum Nordböhmens im Sudetenland mit einem versierten Stadtführer kennen. Dabei wird bewusst, dass Reichenberg mit vielen historischen Bauten an die Deutsche Siedlungszeit erinnert und bemerkenswerte Architekturen aufweist. Ein besonderes Erlebnis ist die Kabinen-Seilbahnfahrt auf den aussichtsreichen Hausberg der Stadt – zum 1012 Meter hohen Jeschken. Von dort genießen wir einen überwältigen Fern- und Rundblick auf das Riesengebirge, Isergebirge, Zittauer Gebirge, Böhmisches Mittelgebirge und in das Böhmische Becken. Heimfahrt und Abendessen.

5.Tag Heimfahrt

Viele Eindrücke haben Sie erhalten und wir hoffen, dass Ihnen die kleine Reise ins Zittauer Gebirge in guter Erinnerung bleibt.

Leistungen

  • 4x Übernachtung im Hotel Oybiner Hof 3* im Kurort Oybin
  • Zimmer mit Dusche oder Wanne, WC, Radio, Telefon, TV Saunalandschaft mit verschiedenen Angeboten
  • 4x Frühstücksbuffet, 4x Halbpension mit Vorspeisen Buffet, Dessert
  • Begrüßung mit einem Getränk
  • 1x Kegelabend
  • Fahrt mit der Zittauer Schmalspurbahn - Zittau – Oybin
  • Eintritt Mönchszug, kleine Stadtführung Zittau
  • Stadtführung Reichenberg, Auffahrt Seilbahn Jeschken
  • alle aufgeführten Busfahrten, Insolvenzversicherung

Termin

17.08.2018 bis 21.08.2018

Diese Reise ist leider nicht mehr buchbar. Schauen Sie sich unsere aktuellen Tagesfahrten und Mehrtagesfahrten an.